Der Friedhof befindet sich im 21. Jahrhundert im Wettbewerb. Die ungeschriebene Regel “Am Geburtsort wird man auch beerdigt” verliert zunehmend an Gültigkeit. Bedingt durch die zunehmende Mobilität der Gesellschaft, die mehrfach im Leben den Wohnort wechselt, wird die letzte Ruhestätte heute aus ganz anderen Gründen als Heimatverbundenheit gewählt. Die letzte Ruhestätte wird sorgsam ausgewählt, es wird zwischen verschiedenen Möglichkeiten verglichen. Der “klassische” Friedhof steht plötzlich im Wettbewerb mit anderen Städten und anderen Friedhofsmodellen wie bspw. Begräbniswäldern, Bestattungs- und Grabarten. Um dauerhaft bestehen und erfolgreich wirtschaften können, müssen Friedhofsbetreiber diese neue Situation erkennen und ihren Friedhof und den Betrieb daran anpassen. Dabei spielen viele verschiedene – große wie auch kleine – Faktoren eine Rolle.

Friedhöfe stehen im Wettbewerb und im Markt

Die Berater von Mammut Consulting analysieren die Gegebenheiten und Potenziale vor Ort und entwickeln Ideen, um den Friedhof auf einen neuen Kurs zu bringen. Das kann viele kleine Änderungen Stück für Stück bedeuten oder eine große Veränderung auf einmal – je nach dem, was die Situation erfordert. Bei allen Ideen handeln wir jedoch stets nach unserem Leitmotiv “Die Menschen mitnehmen”.