Die 8 Aspekte der Nachfolge

Strukturiertes Vorgehen: Nachfolge richtig vorbereiten und steuern

  • Strukturierte Vorbereitung der Nachfolge. Beteiligte und maßgeblich Interessierte/Interessengruppen (Stakeholder) identifizieren und einbinden. Rahmenbedingungen und Besonderheiten beachten. Ziele und Erwartungen der Beteiligten klären. Nachfolge als Projekt begreifen und steuern.

Strategie und Organisation: Ist das Unternehmen bereit für die Nachfolge?

  • Ist das Unternehmen richtig aufgestellt, dass es nach der Nachfolge bestehen und sich erfolgreich entwickeln kann? Strategie, Struktur, Organisa-tion, Funktionen, Prozesse, Kultur – wo besteht Vorbereitungs- und Handlungsbedarf? Wie reagiert das System Unternehmen auf die Nachfolge?

Die Menschen und ihre Interessen, die menschliche und zwischenmenschliche Komponente: Loslassen und Ankommen

  • Veränderung der Rolle des Vorgängers, Auswirkungen auf die Unternehmer-Familie. Die Rolle des Nachfolgers im Unternehmen. Die Rolle des Vorgängers während und nach der Nachfolge. Kommunikation und Einbindung Betroffener. Wie wird mit Konflikten umgegangen?

Gestaltung der Übergabe: welche Optionen bieten sich grundsätzlich?

  • Nur Unternehmensführung abgeben und Gesellschafter bleiben, Gesellschaftsanteile ganz oder teilweise/sukzessive übergeben? Stiftung als Alternative? Verkauf? Fusion? Unternehmen übergeben, Immobilien behalten? Aufteilen? Welche Restriktionen, Tabus bestehen?

Den geeigneten Nachfolger finden

  • Worauf Sie bei der Suche nach einem/r Nachfolger/in achten sollten. Vorgehensweisen in der Suche und Auswahl, typische Fehler.

Wertermittlung und Kaufpreisfindung: der Wert des Unternehmens

  • Wie viel ist das Unternehmen wert? Wie wird der Unternehmenswert ermittelt? Welche Faktoren beeinflussen den Wert des Unternehmens? Wie wirken sich Investitionen, Entnahmen, Einlagen etc. auf den Unternehmenswert aus?

Finanzierung

  • „richtige“ und „falsche“ Finanzierungskonzepte. Warum weniger manchmal mehr sein kann. Nutzung von Fördermitteln.